Garten- und Grundstücksgestaltung

  

Von der Neuanlage, Gartengestaltung bis hin zur Umgestaltung einzelner Abschnitte, wir geben Ihren Ideen Form und beraten Sie gerne.

Einebnen für Rasenneuanlage

Vor der Einebnung des Grundstückes befanden sich Bäume auf der anzulegenden Fläche, die entfernt wurden. Außerdem war der obere Absatz des Gartens ein Gemüsegarten, die Böschung davor war zu steil um sie gut mähen zu können.

Folgende Arbeitsschritte wurden vorgenommen:

  • Wurzeln der alten Obstbäume mit dem Bagger ausgegraben
  • Ausgraben der Randsteine des ehemaligen Gemüsegartens
  • Böschung eingeebnet
  • Humus aufgebracht
  • Einebnen und rückverfestigen der anzusäenden Fläche

Die besondere Schwierigkeit dieses Arbeitseinsatzes lag in der Zufahrt zum Garten. Über einen schmalen Fußweg mit zwei Stufen, der mit Holzdielen ausgelegt wurde, musste der Humus ins Grundstück hinein, und die zu entsorgenden Materialien heraustransportiert werden. Außerdem war das Gartentor nur 80 cm breit.
Auch für diese Einsätze haben wir die richtigen Geräte zur Verfügung.
Der Auftrag wurde im Herbst ausgeführt, damit der Boden durch den Frost im Winter aufgelockert wird und ohne zusätzliches auffräsen im Frühjahr locker genug zur Ansaat ist.

Individuell auf Ihre Grundstückslage und Wünsche abgestimmt wählen wir für Sie den richtigen Grassamen bzw. erstellen wir Ihnen die richtige Mischung aus Sport- , Gebrauchs- , Strapazier- und Schattenrasen.

Gestaltung einer kleinen Böschung

Vor der Umgestaltung dieser Böschung wuchs hier hohes Gras, das nur einmal im Jahr gemäht wurde und somit keinen schönen Anblick bot.

Folgende Arbeitsschritte wurden zur Umgestaltung vorgenommen:

  • Grasnabe wurde entfernt
  • Kreisförmige Graben wurden ausgehoben, mit Pflanzerde aufgefüllt und bepflanzt
  • Ziersteine wurden platziert
  • Rindenmulch wurde aufgebracht
  • Fußweg wurde mit weißem Kies vor der Böschung angelegt und befestigt

Gestaltung eines Treppenabgangs

Vor der Neugestaltung des Treppenabgangs wucherten hier zwei Meter hohe Sträucher, welche ständig mit Winden bewachsen waren.

Folgende Arbeitsschritte wurden zur Neugestaltung vorgenommen:

  • Ausreißen der Sträucher, entfernen des Unkrautes
  • Komplette Fläche auflockern
  • Humus einarbeiten
  • Neubepflanzung
  • Aufbringen von Rindenmulch

Gestaltung einer Außenanlage mit Granitschotter

Vor der Neugestaltung der Volksbank Donaueschingen war die Außenanlage mit halbhohen Büschen bepflanzt, deren Freihaltung von Unkraut sehr aufwendig war. Nachdem die Fassade der Volksbank neu gedämmt wurde, waren alle Pflanzen kaputt. Passend zur Modernisierung der Volksbank, sollte auch der Außenbereich modernisiert und pflegeleicht gestaltet werden.

Folgende Arbeitsschritte wurden vorgenommen:

  • Ausreißen der alten Bepflanzung
  • Ausbaggern aller Beete
  • Anliefern von Granitschotter und Ziersteinen
  • Auffüllen der Beete mit Granitschotter
  • Platzieren der Ziersteine mit dem Radlader

Pflasterarbeiten

Vor dem Legen der neuen Platten lagen hier noch die 40 Jahre alten Platten, die nach so langer Zeit keinen schönen Anblick mehr boten, auch weil damals kein guter Unterbau gemacht wurde.
Die Fläche sollte durch schönere Pflaster neuen Pepp bekommen und außerdem vergrößert werden.

Folgende Arbeitsschritte wurden vorgenommen:

  • Entfernen der alten Platten
  • Ausheben des Erdreichs für den Unterbau
  • Anliefern und einbringen von grobem Schotter
  • Festrütteln des Unterbaus
  • Anliefern und aufbringen von feinem Splitt
  • Pflaster anliefern und legen
  • Sand anliefern und einfegen

Anlegen eines Kfz-Stellplatzes mit Rasengittersteinen

Vor der Legung der Rasengittersteine war dieser Garten dicht bewachsen und uneben.

Folgende Arbeitsschritte wurden vorgenommen:

  • Sträucher und Gestrüpp entfernt
  • Wurzeln ausgegraben
  • Ausheben des Kfz-Stellplatzes
  • Schotter anliefern und einbringen
  • Splitt aufbringen und abziehen
  • Rasengittersteine legen
  • Rasengittersteine mit feingesiebtem Humus auffüllen